I. Gruppe / Jagdgeschwader 7 "Nowotny"
  Angriff auf Schwachstellen
 


Angriffsmöglichkeiten:


Die Heckschützen sind bei allen Bomberarten eine ernstzunehmende Gefahr, weshalb man Bomber am besten so angreift, dass man sich möglichst nur kurz in den Feuerbereichen der Heckschützen aufhält. Folgende Grafik soll einige Möglichkeiten aufzeigen:


(Vollbild hier klicken)

Wie der Grafik zu entnehmen ist, fliegt man einen Bomber möglichst so an, dass man im toten Winkel seiner Heckschützen näher kommt. Deshalb fliegt man den Bomber niemals direkt von hinten an, sonst kann man schnell notlanden gehen, wenn man noch lebt. 


Grundregel: Bleibe nie zu lange hinter dem Feind

Die Grafik zeigt, mit welchen Angriffswegen ich persönlich die besten Erfahrungen gemacht habe.

Es sind folgende Möglichkeiten gezeigt: 

  • Anflug von Überhöhe, wenn man direkt über seinem Ziel ist, stürzt man mit steilem Winkel(75-90°) auf den Bomber runter und zielt dabei auf den Flügel.
  • Anflug von Überhöhe, wobei man von hinten in flacherem Sinkflug auf den Bomber runter sticht und ihn von leicht oberhalb ins Visier nimmt. Dabei ist zu beachten, dass man möglichst schnell sein sollte, um nicht von den Heckschützen getroffen zu werden.
  • Anflug von Überhöhe mit anschließendem flachen Sturz bis unterhalb des Bombers, an den sich ein leichter Steigflug anschließt, während dessen man dann den Bomber von unten unter Beschuss nimmt.
  • Anflug von unterhalb mit hoher Geschwindigkeit, wobei man in steilem Winkel auf den Bomber zusteigt und dann feuert.
  • Seitlicher Anflug von z.B. 10, 2, 3 oder 9 Uhr Position. Bei diesem Anflug sollte möglichst in das Cockpit geschossen werden, weil man sonst eher den gut gepanzerten Rumpf trifft.
  • Head-on von leicht oberhalb oder leicht unterhalb. Dabei ist zu beachten, dass man nie direkt auf den Bomber zufliegt, sonst kann es schwierig werden, unbeschadet durch die restliche Formation zu steuern.(Kollisionsgefahr)

Schwachstellen:

Nahe zu alle Bomber haben die Schwachstelle Motor. Man sollte nämlich generell auf die Flügel zielen. Motoren neigen dazu, schnell kaputt zu gehen, wenn man sie beschießt. Bringt man 1-2 Motoren zum Brennen, dann sind die meisten Bomber flugunfähig. Der Flügel aber an sich ist schon eine Schwachstelle, wie das auch bei Jägern der Fall ist. Weitere Angriffspunkte können die Tanks sein, die,wenn sie brennen, gerne explodieren und den Flügel vom Bomber abreißen.

Des Weiteren kann auf das hintere Leitwerk geschossen werden, um so die Höhenrudersteuerung auszuschalten.

Eine weitere sehr verwundbare Stelle ist das Cockpit, in dem sich der Pilot und Co-Pilot aufhält. Fliegt man also den Bomber von vorne direkt an, stets ins Cockpit feuern, um den Piloten unschädlich zu machen. Ein weiterer Vorteil dabei ist, dass man durch die Addition der Geschwindigkeiten, weil man ja aufeinander zu steuert, eine dermaßen hohe resultierende Geschwindigkeit hat, dass es für einen Heckschützen nur schwer ist, sein Ziel, also euch, zu treffen.

Bomber sind aber am verwundbarsten, wenn die einzeln aus dem Pulk bzw. der Formation heraus gescheucht werden und dann einer nach dem anderen zerpflückt wird. Versucht also stets euer Ziel aus der „Herde“ zu treiben und dann abseits dieser zu vernichten.
 
  118123 Besucher | © 2008 - 2016 I/JG7 | Design by I/JG7_Leo  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=